EBC*L CAREER


Von der Fachkaft bis zur zertifizierten Führungskraft


Für jeden Karriereschritt die maßgeschneiderte wirtschaftliche Kompetenz!

Das ist die geniale Lösung, die schon zehntausende Absolventen und Unternehmen begeistert hat. Der Aufbau erfolgt in drei Stufen, die jeweils mit einem eigenen Zertifikat abschließen.

 

LEADERSHIP

MANAGEMENT

BETRIEBSWIRTSCHAFT

 

 




EBC*L BETRIEBSWIRTSCHAFT CORE


AUSGANGSLAGE: Studien zeigen, dass 98 % der MitarbeiterInnen in Unternehmen nicht über das notwendige betriebswirtschaftliche Know how verfügen. Für die Betroffenen, die nach Schule oder Studium in ein Unternehmen wechseln, ist das ein Schock, wenn sie plötzlich mit Begriffen konfrontiert werden, die wie selbstverständlich durch die Gegend flitzen: Bilanz, Deckungsbeitrag, Umsatzrentabilität etc. Für die Unternehmen ist es ein immer größeres Problem, wenn MitarbeiterInnen die Ziele des Unternehmens nicht nachvollziehen und die Führungskräfte nicht verstehen können. Seit dem Jahr 2003 bietet nunmehr der EBC*L die Möglichkeit an, sich betriebswirtschaftliches Kernwissen anzueignen und mit einem Zertifikat auch nachzuweisen. Mehr als 50.000 AbsolventInnen aus 34 Ländern haben diese Gelegenheit wahr genommen. 

 

ZIELE: EBC*L Core-Absolventen kennen die wirtschaftlichen Ziele des Unternehmens, die Instrumente zur Messung der Zielerreichung und die Möglichkeiten jedes Einzelnen, einen Beitrag dazu zu leisten. Sie kennen bereits die meisten der am häufigsten in Unternehmen verwendeten betriebswirtschaftlichen Begriffe. Damit sind sie kompetente AnsprechpartnerInnen und verfügen über die notwendige Basis für unternehmerisches Denken und Handeln.

 

ZIELGRUPPEN des EBC*L-Core-Programms sind alle, die Schlüsselpositionen in einem Unternehmen einnehmen und kein wirtschaftliches Studium absolviert haben. Typische Beispiele sind TechnikerInnen aller Ebenen, MitarbeiterInnen im Verkauf oder der Verwaltung, Assistenz der Geschäftsleitung, ProjektmitarbeiterInnen etc.

 

AUFBAU: Der Core-Lehrgang umfasst unten stehende Themen und Module. Jedes Modul kann auch einzeln absolviert werden. Es wird auch für jedes ein eigenes Zertifikat ausgestellt. Mit einem Klick auf das Thema bekommen Sie weitere Informationen dazu.


THEMEN und MODULE des EC*I



EBC*L MANAGEMENT (ab Januar 2019)


AUSGANGSLAGE: Unternehmen verfügen heute über flache Hierachien mit einer im Vergleich zu früher sehr geringen Anzahl an Führungskräften. Für die MitarbeiterInnen bedeutet das, dass sie schnell in die Lage versetzt werden, ihren Tätigkeitsbereich selbst zu managen und Projekte auch leitend zu übernehmen. Die Ergebnisse ihrer Arbeit müssen dann so aufbereitet und argumentiert werden können, dass das obere Management schnell Entscheidungen treffen kann. Dazu ist es notwendig, dass man über eine entsprechende betriebswirtschaftliche Planungskompetenz - auch Management genannt - verfügt. Das beinhaltet sowohl strategisches Management zur Entscheidungsfindung und Argumentation als auch operatives Management, um die Ergebnisse mit Zahlen und Kennzahlen steuern (controllen) zu können.

 

ZIELE: EBC*L Projektmanagement AbolventInnen verfügen über die Kompetenz sowohl strategisch als auch operativ managen bzw. planen zu können. Sie wissen, wie man Vorhaben so aufbereiten kann, dass sie dem oberen Management  gegenüber gut argumentierbar sind. Für die betriebswirtschaftliche Abteilung bzw. dem Controller sind sie ein guter Ansprechpartner, mit dem man auf Augenhöhe reden kann. 

 

ZIELGRUPPEN sind zusätzlich zu den beim Core Genannten, ProjektleiterInnen, budgetierende Führungskräfte, MitarbeiterInnen im Controlling, UnternehmerInnen.


THEMEN und MODULE des EC*M



EBC*L LEADERSHIP


AUSGANGSLAGE: "Wären die Flugzeug-Piloten so schlecht ausgebildet wie die Führungskräfte, würde sich keiner diesen anvertrauen und in ein Flugzeug steigen." Dieser legendäre Ausspruch von Fredmund Malik (St. Gallen) bringt ein großes Dilemma auf den Punkt: Kaum eine Führungskraft wird zeitgerecht - nämlich bevor es eine Führungsposition übernimmt - auf diese große Aufgabe vorbereitet. Der Sprung ins kalte Wasser - und das nicht einmal mit einem Schwimmflügerl ausgestattet - ist nicht die Ausnahme, sondern die Regel.

Die Folge sind vollkommen überforderte Führungskräfte, die schon nach kurzer Zeit die Entscheidung das Karriereangebot anzunehmen bereuen und froh wären, wenn sie wieder zur ursprünglichen Position zurück kehren könnten. Leidtragende sind aber natürlich auch die zugeteilten MitarbeiterInnen, die die Überforderung der Führungskraft am eigenen Leib zu spüren bekommen. Kein Wunder, dass "die unfähige Führungskraft" die Liste der Demotivationsgründe anführt. Für die Unternehmen bedeutet dies Reibungsverluste, hohe Fluktutation und schlechte Performance. 

Obwohl das Problem bekannt und bewusst ist, sind Unternehmen nicht bereit in eine Führungskräfteausbildung zu investieren, die auch untere Führungsebenen erreicht. Der Grund liegt in dem immensen Aufwand an Zeit und Kosten, die am Markt angebotene Führungskräfteprogramme verursachen. Dies oft dazu noch ohne nachhaltiges Ergebnis, weil sie entweder zu einseitig oder aber auch viel zu viel Theorie und viel zu wenig Praxis bieten. 

Mit dem EBC*L Certified LEADER Programm gibt es eine echte Alternative und eine Lösung, die bereits Tausende AbsolventInnen begeistert hat.

Ein USP des EBC*L ist, dass dieser sowohl

  • Personal-Management-Know how als auch 
  • Leadership-Kompetenz 

im Fokus hat. Die meisten angebotenen Führungskräftetrainings vergessen auf eine wesentliche Komponente.

Zudem ist - wie bei allen EBC*L Produkten der Fokus streng auf die Praxis ausgerichtet. Das ermöglicht einen vergleichsweise geringen Aufwand an Zeit und Kosten.

ZIELE: EBC*L certified LEADER werden mit der Managementkompetenz als auch Leadership-Kompetenz ausgestattet, die eine wichtige Grundlage für eine gute Führungsarbeit sind.  Es ist eine überlegenswerte Alternative zu mehrjährigen MBA- oder Fachwirtelehrgängen.

 

ZIELGRUPPEN sind alle, die bereits Führungskraft sind oder eine Führungsposition anstreben; inkl. UnternehmerInnen 


THEMEN und MODULE des ECL